Archive for the 'Ein bisschen Philosophie gefällig ?!?' Category

20
Feb
09

It’s a long way to the Top… – aber immerhin

Nu das Ende von England ist wohl doch noch nicht besiegelt. Wir bleiben weiterhin gespannt.

Aber: Klamm und heimlich hat der Zähler dieser Seite die magischen 10.000 Besuche verzeichnet. Na, wenn das kein Grund für eine lauwarme Cervisia ist ?!?  

Es macht Spaß zu sehen, das sich doch der Eine oder Andere hierher verirrt und offensichtlich sogar  einer von den Beiden auch mal öfter reinschaut.

Schön wäre, wenn sich der geneigte Besucher auch einmal zu einem Kommentar hinreißen ließe. Es ist durchaus erlaubt seine Initialien virtuell in die Rinde dieser Seite einzuritzen. Nur Mut , ich beiße nur selten.

Advertisements
04
Feb
09

Give me nine – 2009

Ich sag es ja. Ein sensationelles Jahr dieses 2009. Erst Motivation pur beim Workshop, wo ich mich 6 Tage nonstop mit meinem Hobby beschäftigen durfte. Dann geht es mit der Big Band auch sehr erfreulich und erfolgreich weiter. Und dann erst die Generäle …… Wer mal einen verschämten Blick auf die Gig-liste  rechts oben geworfen hat wird sehen, das wir jetzt schon Ende Januar nahezu das ganze Jahr verbucht sind. Das gab es noch nie. Jetzt schon 6 feste Gigs und wir haben noch ein paar in petto. Und auch noch einer in England. War ja letztes Jahr schon angekündigt, aber so recht wollte niemand dran glauben. Jetzt ist es tatsächlich dazu gekommen. Na, da muß ich meine Texte noch ein bischen zuverlässiger lernen. Mit meinem Englisch-Kauderwelsch, was ich bisweilen von mir gebe komme ich in UK bestimmt nicht durch – Speziell bei Ballroom Blitz bin ich meistens zu faul den echten Text zu singen und bevorzuge die merkwürdige Lautmalerei, die ich mir in den 70er Jahren angewöhnt habe, als ich das Lied zwar mitsingen wollte aber keinen Dunst von der merkwürdigen Sprache hatte. Mal sehen was geht. In jedem Falle wird das wieder ein ausgiebiger Bericht an dieser Stelle.

Aktuell schreibe ich ja etwas weniger über die Generäle, aber wir befinden uns noch im Winterschlaf aber, wie gesagt, das ändert sich im Laufe des Jahres massiv.

Ach ja. Die Generäle werden 15 und Gösta hat schon die Denkkappe auf wie wir dies zünftig zelebrieren können.  Mal sehen was das wieder gibt.

22
Jan
09

and it hurts – Au Backe

Dabei wollte ich meine Erinnerungen an den Marburger Workshop so frisch gebrüht wie irgend möglich auf den Tisch bringen. Pustekuchen. Seit Montag diese Woche habe ich zwei Fremdmaterialien im Körper, die bei der nächsten Flugzeugbesteigung unweigerlich ein Piepen auslösen werden. Man hat mir 2 Metallstifte in den Kiefer gebohrt. Ich dachte das stecke ich besser weg (Hm, gutes Wortspiel eigentlich !?!) aber ich bin noch immer ein bisschen daneben und es fallen mir keine positiven Gedanken ein. Mal sehen wann der alte Indianer in mir, der, der keinen Schmerz kennt, aus seinem Kurzurlaub zurückkehrt, damit ich das Begonnene beenden kann.

Schmerzgekrümmte Grüße

Brosi

04
Dez
08

And now the end is near … – Wat, schon wieder vorbei ?

Yo man, da liegt 2008 schon wieder darnieder und in den letzten Zügen. Die Jahresrückblicke in TV und  Funk sind quasi auf allen Kanälen in der Endlosschleife, die Spenden Marathons sind zu Spenden Iron-Mans mutiert und Häuser sind in Lichterketten gewickelt, das es nur so eine besinnliche Freude ist und die städtischen Versorger frohlocken.

Es ist Dezember und es wird Zeit zurückzublicken und vorwärts, und zurück und noch mal vorwärts und noch mal zurück und …..

Ja Ja, (denkt der Author und streicht über seinen grauen Bart), was war das für ein Jahr ?  Und was soll ich sagen, es fällt ihm nicht ein. Doch halt, da gab es den ersten Gig mit der Big Band  und dann noch ein und noch ein und noch ein (ach nee, bei dem war ich ja nicht dabei) quasi Powerplay gleich zum Start. Dann einen Spontanurlaub in US mit Delphin paddeln und Raumschiff gucken. Und dann gab es ja noch einen Gig mit den Generälen unplugged ein tolles Erlebnis, sogar für Loisl’s böse Schulter. Und dann gab’s noch einen geplugged und noch ein und noch ein . Wieder Auftritte um Paket. Ja das war neu in 2008. Wenn wir unterwegs waren, dann aber richtig. Und, sowohl in BigBand als auch in Rockband, immer schön im feinen Zwirn. Ja das ist auch neu. Wir sehen nicht mehr aus wie eine singende Altkleidersammlung. Vielmehr haben wir jetzt ein Outfit mit der wir auch bei jeder Betriebsfeier der vereinigten Bestattungsunternehmer zu großen Ehren gelangen könnten, sei es liegend mit verschränkten Armen oder als Klienten-bringer mit Gamaschen und Machine-gun. Und ich immer mittendrin. Ich mache das was ich am liebsten mache : Singen und ein bischen den Affen. Das ist es , und ich fürchte für die Umwelt das kann so auch noch ein paar Jahre weitergehen.

Das war 08 und was ist mit 09 ?  Nun, bereits jetzt hat jede der Kombo‘ s, denen ich innewohne, schon 2 feste Gigs und es sind schon einige weitere in Planung, aber noch nicht konkret. Ich bin mal gespannt. Letztes Jahr hat man uns für 09 einen Generäle-Gig in Holland und einen in England in Aussicht gestellt. Mal sehen ob das was wird. Dann wird General Daniels auch noch 15 Jahre und ich bin das 5te Jahr dabei. Deshalb rätseln wir an einer Jubiläums-Party im Sommer. Mit Gösta haben wir ja einen hervorragenden Mastermind, der es schafft selbst die irresten Ideen in Realität umzusetzen. Außer was blaue Cola angeht, das scheitert er jedes Mal konsequent.

Das Ende 09 werden wir wie jedes Jahr mit unserer Advents-Singerei beschließen, und wenn  wir weiter solche Steigerungen  erfahren wie bisher, dann können wir langsam eine direkte Pipeline von der Brauerei zum Kornspeicher ziehen, und die Karten über Eventime verticken. Nee, geht nicht, dann wäre ja die Bearbeitungsgebühr höher als der Eintritt – also bleibt Alles beim Alten – und das ist auch gut so.

15
Okt
08

Here comes the sun – Der Berg ist überschritten

Sodele, wie auch schon im vergangenen Jahr habe ich im Frühherbst immer wenig Motivation hier spontane Gedanken zu Papier Speicher zu bringen. Letztes Jahr ging die Depressionsphase bis zum angekündigten Blog Suizid, das mir dann aber von einigen erfolgreich ausgeredet wurde.

Und jetzt das: die Finanzmärkte brechen zusammen,  die Weltmeere sind quasi leergefischt und in Berlin schlägt 1/2 Klitschko Duo einen schwarz angemalten Axel Schulz in Grund und Boden. Zeit also auch an dieser Stelle wieder vermehrt die Intenet-Welt mit unseeligen Gedanken zu verunreinigen.

Nachdem ich unser Auftritts-Triumvirat des Sommers 2008 endlich aus den Tasten gestottert habe, gehe ich die Dinge an, die ich schon einige Zeit im Schädel mit mir rum schleppe. Ich werde das Layout ein bisschen verändern. Dann sollen auch noch ein paar Bildchen den Konzertberichten zugefügt werden und ich werde beginnen, wie es in anderen Blogs üblich ist, kürzere Einträge zu verfassen. Mal schaun. Ach ja unseren Motorrad Gig in Drunter am Drüber fehlt ja auch noch. Aufi‘ Buam.

Ach ja: Lasst doch den armen Kuranyi in Frieden – ich an seiner Stelle hätte schon früher in den Sack gehauen.

29
Jul
08

1, 2, 3 im Sauseschritt läuft die Zeit, ich komm nicht mit

Ich habe es geschafft (Strike) ich habe es endlich vollbracht den letzten Teil unseres Country Ausrittes fertigzustellen. Ein weiterer großartiger Gig liegt mittlerweile schon wieder hinter uns und das kommende Wochenende verspricht auch wieder Großes in Peine. Ich komme langsam in Schreibstress. Ich muß mich kürzer fassen (Nobil you’re right)

Aber wie schon Konfuzius sagt . Wenn es fließtm, muß man es fließen lassen.

In diesem Sinne : Eine schöne Woche.

19
Mai
08

Let it be – Quo vadis, Brosi

Es gibt Momente da fragt man sich – was soll der ganze Quatsch. Warum tu ich eigentlich dies und das und fange mit meiner Zeit eigentlich nicht nutzbringendere Dinge an. Ich könnte zum Beispiel bei den Scientologen einsteigen und das würde mir garantieren, das ich über Kurz oder Lang alle, aber auch wirklich alle Krankheiten der Welt heilen könnte incl. Krebs (Steht so im neuesten „Stern“, das wird tatsächlich dort verpredigt – oder wie das heißt). Wenn das nicht funktioniert, könnte ich wenigstens Alles über Gehirnwäschen, seelische Folter und totale Überwachung lernen – Ist doch auch was Schönes, das kann ich dann gleich neben mein Jodel-Diplom hängen. Apropos Jodeln – Da ich ja seit geraumer Zeit der fixen Idee anheim gefallen bin, das ich Laute so artikulieren kann, das daraus eine Art Melodie erkennbar ist, und ich diese Tonfolge, so ein weitere Aberglaube meinerseits , auch noch in Einklang mit einem Instrument zustande bringe – halte ich mich für einen Sänger. So weit so gut. Wenn ich so durch die Fernseh-Kanäle zappe, scheint dieser Kasten geradezu überzuquellen von Leuten die einem ähnlichen Wahn verfallen sind. Scheinbar ist die eigene Überzeugtheit nicht unbedingt das Maß aller Dinge. Man braucht natürlich neutrales Feedback – Aus meiner eigenen Erfahrung eignet sich niemals für eine objektive und neutrale Bewertung die eigene Mutter. Auch das nähere familiäre Umfeld würde sich niemals zu einer Äußerung hinreißen lassen wie : „Na, das war ja wohl Nichts.“, „Ich dachte das wolltest Du noch mal Üben vorher?!?“ oder „Sei froh, das du beim nächsten Wildschweinessen  nicht in den Baum gehängt wirst !!“. Wo sucht man sich also die notwendige Reflektion der eigenen Leistung als allein unter Fremden. Viel Feind – viel Ehr.

So und nun komme ich zum Eigentlichen. Wäre ich ein Maler könnte ich mich in die Fußgängerzone begeben mit ein paar Karton bunter Kreide und könnte die Gehwege mit allerlei Kunst  volltun. Wenn es den Passanten gefällt gebe es klingende Münze, wenn nicht, hätte ich wenigstens ein Strafmandat wegen Beschmutzung öffentlichen Eigentums – aber der Aufwand wäre minimal.  Gleiches gilt für Einradfahrer, Taschenspieler und  Pfahlsitzer. Ich brauche für die Ausübung meiner Passion eine Band und eine Band braucht willige Mitstreiter und ein Arsch voll mit Gedöns das ab- und aufgebaut werden muss, das transportiert, geschleppt und eingestellt werden will, das Geld kostet und zum Kaputt gehen neigt. Alles in Allem – Horrorshow. Aber wenn erst mal Alles zusammengestöpselt ist gibt es einem  das schöne und sichere Gefühl :   man steht auf der Bühne mit einer Menge Gedöns was zusammengestöpselt ist. Wenn man dann so 3-4 Stunden mit  Fahren, Schleppen, Stöpseln, Schalten und Machen verbracht hat und das Ganze läuft, ist man endlich soweit  das man mit dem Eigentlichen anfangen kann. Dem Warten auf das Publikum – Also die professionellen Feedback Geber. Das erste gnadenlose Feedback hat man, wenn der Raum immer größer zu werden scheint. Das passiert dann nämlich man eine Füllmenge erreicht die man zu Beginn des Konzertes mit den Worten „Ich freue mich Dich so zahlreich begrüßen zu können !“  willkommen heißt. Ist die Bude aber voll, heißt das noch lange nicht, das man schon gewonnen hat.  Gähnende Langeweile und Publikumsreaktionen al la Madame Tussauds sind eine ebenso untrügerische Standortbewertung, wie das eben erwähnte One-Man-Publikum. Na ja – das ist dann aber zumeist für mich ein kleiner Ansporn, wenigstens mich selbst zu begeistern  – Ja, denn da war ja noch was – der eigentliche Spaß am Ganzen – Jetzt fällt’s mir wieder ein – Ich singe gerne – Wie konnte ich das vergessen. Egal wie viele Leutchen da sind, die kriegen wir schon – haben wir doch immer geschafft (….außer in Clausthal….) . Egal was passiert ist – The Show must go on – und für die Show bin ich verantwortlich – Auf geht’s zu neuen Bühnen – Ich freu mich schon auf die Reaktionen egal ob lachende Gesichter, überraschtes Staunen, Tanzende Leiber, Headbangernde Schwesternschülerinnen, Swingende Biker egal: Macht was Ihr wollt und wozu Ihr gerade Spaß habt – Ich tu’s auch.  Und ich freu mich auch wenn es am Ende des Abend’s heißt : „Du, also wirklich toll –  Deine weißen Schuhe !!!!!“

PS. – 3 Stücke sind mir echt zuuuu wenig       




Nächster Gig

Mit General Daniels : ------------------ 23.Mai 09 / Braunlage ---------- 11.Juli 09 / Bornum Rock ----------- 21.August 09 / Harzgerode ------------ 03. Oktober 09 / MC Lahstedt ----------- 28.November 09 / Wir singen zum Advent ----------- =========================== Mit der Crazy Groove Big Band : ------------ 26.April 09 / Aula in Herzberg -------- 05.Juni 09 Osterode ---------- 14.August / Kloster Walkenried ------ 08.11 Herzberg Benefiz

Online ?

tracker

Ich zähl auf Euch

  • 11,811 hits